Freies Feld

10 Soundtracks zum Zweiten

Von JÁNOS MOSER.

Hier haben wir schon einmal die besten Videospiel-Soundtracks vorgestellt – was nicht heisst, dass alle Ressourcen erschöpft sind. Musik in Videospielen ist so vielfältig wie die Spielelandschaft selbst. Von billigen Synthie-Tönen bis hin zu Orchesterklängen ist für jeden Geschmack etwas dabei. Deshalb: auf in eine neue Runde!

1) Castlevania: Bloodlines (Genesis, 1994)

Was Symphony of the Night für die sog. Metroidvanias ist, war Bloodlines für die erste Phase der Spielreihe – im Schatten von Super Castlevania IV zwar, aber immerhin. Nicht abzustreiten ist die Kunst, mit der hier der Genesis-Soundchip verwendet wurde. Irgendwie scheinen das piepsige Soundspektrum und barocke Klänge einfach zusammenzupassen. Angehört werden sollte deshalb trotz der Qualität das eine oder andere Stück. Musik dieser Art im neuen Kinofilm Dracula Untold wär doch was.

2) Super Metroid (SNES, 1994)

Super Metroid ist nicht nur das bislang beste Metroid-Spiel, sondern nach landläufiger Meinung auch das mit der besten Musik. Der ganze Soundtrack macht mit seinen minimalistischen, dunkel dröhnenden Stücken einen Grossteil der Atmosphäre aus. Jeder Abschnitt bekommt sein ganz eigenes Flair, und die Bosskämpfe werden zu schweisstreibenden Herausforderung für die Nerven.

3) Secret of Mana (SNES, 1993)

Der Soundtrack von Secret of Mana zählt nicht zu den besten auf dem SNES. Grund dafür ist wohl einfach die schwankende Qualität der Stücke. Die guten aber, allen voran der Titeltrack, machen die schlechten locker wett. Ohrwurm garantiert!

4) Resident Evil 2 (PS1, 1998)

Dass ein Horrorspiel gute Musik braucht, um überzeugen zu können, dürfte klar sein. Resident Evil 2 punktet hier nach wie vor auf ganzer Linie. Besonders die ruhigen Stücke, darunter Ada’s Theme oder Safe Room, sind eine Klasse für sich. Geschickt begleiten sie den Spieler durch die Verschnaufpausen und erzeugen in ihrer Geisterhaftigkeit ein wohlig schauriges Gefühl der Einsamkeit in einer bedrohlichen Welt, die einen zu Romanen inspirieren könnte.

5) Red Dead Redemption (PS3, 2010)

Kein Ennio Morricone, aber doch sehr gut: Red Dead Redemption liess den Western wieder auferstehen. Nicht nur die Musik selbst, sondern auch ihr Timing passt wie die Faust aufs Auge. Bestimmt wird sich jeder an die ersten Schritte auf mexikanischem Boden erinnern, die von Sänger und Gitarre perfekt untermalt werden. Dazu ein romantischer Sonnenaufgang, und wir kommen aus dem Schwelgen nicht mehr heraus.

6) Medievil (PS1, 1998)

Viel muss man hier nicht mehr sagen. Ausser: einer der besten PS1-Soundtracks, sowohl was die damalige Synthie-Qualität sowie die Kompositionen angeht. Speziell: statt die Stücke in einem endlosen Loop abzuspielen, hat man sich dafür entschieden, aus jedem ein abgerundetes Ganzes zu machen, das nach einer kurzen Pause wiederholt wird. Die Anleihen an Danny Elfman sind unüberhörbar. Trotzdem vermag dieser OST vielleicht mehr zu packen als der von zehn Burton-Filmen. Vielleicht liegt es an den perfekt abgeschlossenen und zugleich epischen Minikompositionen.

7) Diablo (PS1, 1997)

Es müssen indes nicht immer ganze Orchester sein – das haben auch die Entwickler des ersten Diablo-Spiels begriffen und ein paar düstere Gitarren- und Trommelklänge zur Hand genommen. An sich ist der Grossteil des OSTs dunkel-atmosphärischer Klangteppich, das Main Theme jedoch ein tolles Stück, das in leicht abgeänderter Form in bislang jedem Diablo-Game vorkam. Auf besonders spezielle Weise variiert es zwischen den einzelnen Abschnitten, scheint zeitweise ganz auseinanderzubrechen, um mit neuer Stärke hervorzutreten.

8) Golden Sun: The Lost Age (GBA, 2002)

Nennt man wichtige Japano-RPGs, wird Golden Sun oft vergessen. Zu Unrecht, eigentlich, denn auch wenn der erste Teil bestimmt nicht zu den Grössen im Business zählt, ist Teil 2 vor allem was die Musik angeht sehr hörbar. Die unsäglichen Dialoge bleiben, aber die kann man sich beim Soundtrack zum Glück ja einfach wegdenken.

9) Skullmonkeys (PS1, 1998)

Anders als der Vorgänger The Neverhood Chronicles besteht Skullmonkeys aus einfachem Plattformer-Gameplay, das schnell langweilig wird. Ganz im Gegensatz zur Musik, die einfach fabelhaft ist. Unbedingt reinhören!

10) Chrono Trigger (SNES, 1995)

Ob nun FF6 oder Chrono Trigger das bessere RPG ist, darüber streitet man sich seit Generationen. Was die Musik angeht, so müsste man FF6 wohl den Vorzug geben. Das soll aber nicht heissen, dass Chrono Trigger schlechte Stücke hat! Im Gegenteil; das Main Theme und viele andere bleiben im Ohr hängen und haften einem auch nach Jahren im Gedächtnis.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde von Yoshi geschrieben und am 1. Oktober 2014 um 00:47 veröffentlicht. Er ist unter Links und Tipps abgelegt und mit , , , , , , , , , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

Ein Gedanke zu „10 Soundtracks zum Zweiten

  1. Pingback: 10 Soundtracks zum Dritten | Freies Feld

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: