Freies Feld

Wario Land 4

Von JÁNOS MOSER.

Der geldgierige Widersacher Marios tauchte erstmals in Super Mario Land 2 als Endboss auf. Kurze Zeit später feierte er in Wario Land sein Debüt als spielbarer Protagonist. Der Höhepunkt und vorläufige Abschluss der Wario Land-Reihe bildete Wario Land 4 (2001) auf dem Gameboy Advance. War das Bewegungsrepertoire Marios in den Gameboyspielen relativ bescheiden (Ausnahme: Donkey Kong), so verfügte der violett-gelbe Fiesling über nette Ramm- und Stampfattacken, die das Gameplay etwas abwechslungsreicher verpackten. Im direkten Vergleich zu Genregrössen wie Yoshi’s Island fällt Wario Land 4 damals wie heute ein wenig ab. Dennoch kann man durchaus noch seinen Spass mit dem Spiel haben, nicht zuletzt dank den witzigen Bossgegnern.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde von Yoshi geschrieben und am 5. Mai 2014 um 15:15 veröffentlicht. Er ist unter Links und Tipps abgelegt und mit , , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: