Freies Feld

Castlevania: Bloodlines

Von JANOS MOSER.

Ein CV-Game hab‘ ich noch. Was, noch eins? Aber es lohnt sich wirklich: Castlevania: Bloodlines ist der definitive Geheimtipp für alle Retrofans. Als einziger Ableger für den Sega Genesis hat Bloodlines (1994) einen speziellen Stand. Es wird dem aber auch sehr gerecht: Hier besucht man nicht nur Draculas Schloss selbst, sondern auch Versailles, den schiefen Turm von Pisa und sogar eine deutsche Waffenfabrik. Uhrheber allen Übels ist eine gewisse Elisabeth Bartley, unschwer zu erkennen als Erzsébet Báthory, die berühmt-berüchtigte ungarische Blutgräfin. Im Jahr 1917 versucht sie Dracula wiederzuerwecken, was von zwei taffen Helden, John Morris (mit der Peitsche) und Eric LeCarde (Hellebarde) verhindert werden muss. Gameplaytechnisch unterschied sich Bloodlines nicht gross von den anderen Games: Nach wie vor hat man es mit einem Plattformer zu tun. Stage für Stage kämpft man gegen alles, was die Untotenwelt so zu bieten hat. Der gute Teufel steckt im Detail: Kopfüber-Abschnitte, einfallsreiche Bosse, und eine letzte Stage, die sich gewaschen hat. Die beiden Helden spielen sich beinahe identisch, haben aber eine Spezialfähigkeit, die sie u.a. Auf Alternativwege verschlägt. LeCarde katapultiert sich in die Luft, Morris schwingt sich mit der Peitsche an der Decke entlang. Der Soundtrack ist trotz piepsigem Genesis-Soundchip über jeden Zweifel erhaben. Kein Wunder, hat sich hier doch erstmals Michiru Yamane (verantwortlich für den SoTN-Soundtrack) ihre Sporen abverdient. Meiner Meinung nach das beste Castlevania neben Nummer vier und Symphony of the Night.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde von Yoshi geschrieben und am 21. Juni 2015 um 01:22 veröffentlicht. Er ist unter Links und Tipps abgelegt und mit , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: